Alte Rituale, neu vernutzt

Gestern dachte ich noch, es werde nicht gelingen: was in letzter Zeit von Politikern über „soziale Unruhen“ gesagt wurde, klang schon ein wenig nach „Randale on Demand“. Die Medien taten ein übriges, um die Aufmerksamkeit auf den 1.Mai zu lenken. In den letzten Jahren war der so unverschämt friedlich geworden, das durfte ja nicht so weiter gehen! Schon gar nicht in den Zeiten der Krise, in der es ja soviel Gründe zu berechtigter WUT gibt.

Na, und nun hat es ja doch geklappt, die einschlägig Aktiven haben sich nicht lange bitten lassen und so kann der TAGESSPIEGEL heute Erfolg melden: Mehr Randale als in den Jahren zuvor.

Diesen Artikel teilen:

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.