Europawahl bei Toyota

Ich hatte mich schon gewundert, als ich die Einladung zur Wahl erhielt: Nicht etwa mein übliches Wahllokal beim Kiez-Verein Rudi e.V. in derModersohnstraße war da benannt, sondern ein Autohaus in der Stralauer! Warum wohl diese Änderung? Der Fußweg dorthin ist mindestens doppelt so weit, das Toyota-Gebäude liegt am äußersten Rand der Oberbaum-City, also nicht gerade inmitten des Wohngebiets der Wähler.

Wer weiß, wie Autos in geschlossenen Räumen riechen, wird sich nicht wundern, dass ich nicht begeistert war über diesen Ort zum wählen und mich beeilte, wieder raus zu kommen. Andere Wahlbürger nahmen allerdings ganz unbeeindruckt von der sinnlichen Zumutung die Gelegenheit wahr, zwischen den Neuwagen zu flanieren und sich alles mal anzuschauen.

Ob DAS der Grund der geänderten Wahllokal-Adresse ist? Will man auch den FHainern zeigen: seht her, auch DEIN Neuwagen ist GANZ NAH???

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

3 Kommentare

  1. Ja, was für eine Frechheit! Ich bin wieder gegangen, als ich gesehen habe, daß das Wahllokal wirklich im Autohaus ist. Europa-Wahl als Werbegag um Leute ins Autohaus zu bekommen. Na da sieht man wenigstens deutlicher, wer hier regiert.

  2. Claudia

    @Ron: so leicht lässt du dich also von der Wahrnehmung deiner demokratischen Recht abhalten! Da haben es die, die hier regieren, ja richtig leicht mit dir.

  3. Das ist ja wirklich eine Unverschämtheit. Meiner Meinung nach sollte es ein Gesetz dafür geben, dass Wahllokale NUR in neutralen Örtlichkeiten positioniert werden dürfen. Diese Art von Kundenfang ist doch wirklich ein schlechter Scherz…


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.