48 Stunden Neukölln – voll im Trend

Neukölln ist dreckig und heruntergekommen. Neukölln ist top und trendig. Echte Neuköllner wissen das. Beides trifft zu, meistens sogar zeitgleich.

Auch 48 Stunden Neukölln, das Kunst- und Kulturfestival, bedient durchaus beide Aspekte. Das wird klar, wenn man während der zwei Tage durch die Straßen zieht, von einem Veranstaltungsort zum anderen. Im nächsten Jahr finden die 48 Stunden zum 12. Mal statt, das Thema ist „Komplex 650“. Das geht darauf zurück, dass Rixdorf dann sein 650stes Jubiläum feiert. Bewerbungen sind ab Anfang Januar möglich, Infotelefon: 030 / 68 24 78 21.

Darüber hinaus ist 48 Stunden Neukölln gerade zur Trendmarke 2009 gekürt worden. Die Begründung lautet:

Mit innovativen Ideen und großem bürgerschaftlichen Engagement hat das Kulturnetzwerk Neukölln e.V. ein bürgernahes Kunst- und Kulturfestival ins Leben gerufen. Das Projekt „48Stunden Neukölln“ konnte dem schlechten Image des Bezirks mit Kreativität und Eigeninitiative begegnen um zur Teilhabe am kulturellen Austausch zwischen den unterschiedlichen Ethnien einzuladen.

Und in der Pressemitteilung heißt es:

Gerade im Bereich der Kultur werden in Neukölln seit Jahren Modelle einer innovativen Kunstvermittlung erfolgreich erprobt und weiterentwickelt. Sowohl die Auszeichnungen als auch die große Resonanz in den Medien machen deutlich, dass das ungebrochene Engagement der Neuköllner Kulturschaffenden und seine nachhaltige Wirkung mittlerweile auch über die Grenzen des Bezirks hinaus von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Auch unter Fachleuten gibt es ein großes Interesse an dem Modellprojekt.

Diesen Artikel teilen:

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.