Phantalisa Mädchentreff dreht Doku in Friedrichshain

phantalisa_logo.gif

Der PHANTALISA Mädchentreff in Friedrichshain dreht bis Juni 2010 zusammen mit dem ALIA Mädchenzentrum in Kreuzberg einen Dokumentarfilm zum Thema Mädchenbiographien in Ost- und Westberlin bis 1989.

Genauer gesagt geht es natürlich um Geschichten aus Kreuzberg und Friedrichshain. Dabei sollen einerseits ganz konkrete Lebensgeschichten erzählt werden: gab es damals Telefon, Kino, Computerspiele? Wie wurde die Freizeit verbracht? Und wie der „Mauerfall“ erlebt? Aber auch die Phantasie soll eine Rolle spielen, zum Beispiel bei der Frage, wie wohl das Leben in dem jeweils anderen Stadtteil verlaufen wäre.

Für das Projekt werden zurzeit noch Mitstreiterinnen gesucht:

  1. Mädchen und junge Frauen ab 10 Jahre, die Lust aufs Filmemachen haben. Dazu gehören viele verschiedene Aufgaben wie Recherche, Drehbuch schreiben, das Drehen selbst, die Nachbearbeitung  usw.
  2. Interviewparnterinnen, die zwischen 1950 und 1980 geboren wurden und von ihren Erfahrungen in Ost oder West berichten wollen.

Premiere wird dann in Juli 2010 sein, der fertige Film wird an verschiedenen Orten in dem inzwischen vereinten Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg gezeigt.

Weitere Informationen zu der Filmwerkstatt und die Kontaktadresse können auf der Webpage des PHANTALISA Mädchentreffs nachgelesen werden.

Diesen Artikel teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Mein Ort im Kiez - Mitmach-Wettbewerb im Phantalisa


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.