Fahrradsternfahrt am kommenden Sonntag

Zum 34. Mal findet am Sonntag, den 6. Juni, in Berlin und Brandenburg eine Fahrradsternfahrt statt. Auf 19 verschiedenen Routen wird bis zum und vermutlich rund um den Großen Stern geradelt, dabei können auch Avus und andere Autobahnen genutzt werden. Autos haben zu der Zeit dort nichts zu suchen. Es gibt auch eine Kinderroute und eine Expressroute von Frankfurt nach Fürstenwalde. Genauer nachlesen kann man die Details auf der Seite des ADFC, wo auch die Hintergründe der Demonstration ausgeführt werden:

Bei der Sternfahrt handelt es sich um eine Demonstration für den Fahrradverkehr, die nach dem Versammlungsrecht angemeldet ist. Ihr Zweck ist es, für die Anerkennung des Fahrrades als vollwertiges Verkehrsmittel zu demonstrieren. Die Demonstration will darauf hinwirken, dass im Straßenbau nicht Milliarden in Autostraßen fließen und auf der anderen Seite das Geld für die Instandhaltung und die Anlage neuer Fahrradstreifen auf den Straßen fehlt. Dieses Anliegen wird dadurch zum Ausdruck gebracht, dass wir einmal im Jahr die bedeutendsten Straßen des Landes, darunter auch uns sonst nicht zugängliche Abschnitte der Stadtautobahn befahren.

Die Fahrt endet am Brandenburger Tor, wo ab 14 Uhr das Umweltfestival der Grünen Liga stattfindet. Ob tatsächlich auch bunt bemalte Nacktfahrer dabei sein werden?

Diesen Artikel teilen:

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.