Andere Länder – andere Bilder?

Mitunter treibt es die BerlinerIn ins Umland, nicht wahr. Davon habe ich zumindest schon gehört, auch wenn mir das Brandenburgische und alles, was da sonst noch sein mag, bislang recht fremd geblieben ist. Überhaupt bin ich verhältnismäßig stabil zu jeder Zeit zu Hause zu finden. Ich bin eine schlechte Reisende.

Dennoch muss es ja hin und wieder sein, dass man seine Heimstatt verläßt und so befinde ich mich derzeit in dem benachbarten Ausland, aus dem einst meine Urgroßmutter sich nach Deutschland aufmachte.

Und was sehe ich auf  Wanderschaft durch die kleine, österreichische Stadt? Auch hier werden Wände beschriftet und bemalt. Dieses Phänomen existiert also nicht nur in Friedrichshain. Das vergißt man ja leicht, wenn man sich immer nur in Berlin aufhält. Der Rest der Welt ist auch global.

(Ich will mich bemühen, noch ein paar Bilder mitzubrigen, streite aber gerade ein wenig mit dem Kameraakku. Sorry.)

Diesen Artikel teilen:

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Berliner,

    für ein Hochschulprojekt haben wir einen Blogbeitrag über Berlin erstellt und wir wüden uns freuen, wenn ihr diesen besuchen oder kommentieren würdet. Das Thema ist aktuell und interessant. Viel Spaß beim Lesen :)

    http://socialmedia.kkandk.de/2011/07/07/eine-pinke-aufklarungs-kampagne-fur-den-toleranten-berliner-burger/

    Viiiieeelen Dank!!!

  2. Pingback: Streetart anderswo


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.