Demo „Echte Demokratie jetzt“ am 15.Oktober in Berlin und weltweit

plakatMehrere Gruppen und Inititativen rufen zur Teilnahme an der „globalen“ Demo auf, so dass es verschiedene Treffpunkte gibt:

Und hier einer der Aufrufe:

Empört Euch! – Global Action for Democracy! Die Welt gehört uns allen – nicht nur den Banken!

Überall auf der Welt werden die Menschen am 15. Oktober 2011 gegen Ausbeutung, gegen soziale Ungerechtigkeit, gegen eine finanzmarkhörige Politik und für basisdemokratische Teilhabe demonstrieren. Veranstaltungen sind in zahllosen Städten in den USA, fast allen europäischen Ländern, Australien, Japan, China, Taiwan, den Philippinen, Ägypten, Marokko, Südafrika, Brasilien, Uruguay, Peru, Mexiko, Indien, Pakistan und vielen weiteren Ländern geplant.

Berlin beteiligt sich mit einer Demonstration, 13:00 Uhr beginnend, am Neptunbrunnen(Alexanderplatz). Weiter geht’s zum Brandenburger Tor und dann vor das Bundeskanzleramt, wo bereits Attac eine Kundgebung angekündigt hat. Parallel dazu läuft ab 16 Uhr Konzert-Action auf dem Mariannenplatz. Dort können wir dann auch den Abend verbringen.

Eine Auflistung aller Aktionen weltweit gibt es hier: http://15october.net/where
Weitere Informationen über das Treiben in Berlin findet man hier http://www.alex11.org/

——————————–
Weitere Info- und Aktionsseiten:

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

3 Kommentare

  1. …und ab 16 Uhr auf dem Kreuzberger Mariannenplatz. Mit Konzert, öffentlicher Versammlung („Assamblea“) und Liveschaltung zu anderen Protesten auf der Welt. Werden die Zelte auch wieder dabei sein?

  2. Pingback: Berliner Blogs im Wikio-Ranking Oktober 2011 – Von Stefan Stahlbaum

  3. Danke für den Artikel. Ich sehe, das viele Leute auch nach dem Aktionstag, weitermachen. Ich finde es gut, dass die Demo nicht das eigentliche Ziel ist, sondern die Weiterentwicklung der Demokratie. Wenn ich es richtig vernehme wird ab den 15.10. Überall in Berlin aber besonders viel vor dem Bundestag darüber Diskutiert und Entschieden was und wie wir die Gesellschaft ändern wollen.

    Ich persönlich sehe darin eine weiterentwicklung der Demokratie, quasi eine Demokratie fürs 21. Jahrhunder oder Demokratie 2.0 oder von aus auch Echte Demokratie, was es den auch wäre, wenn sich jeder mit dem selben Maß einbringen kann.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.