Spirituelles Kabarett: Wolf Schneider kommt ins Galli-Theater

Das ist mal eine Veranstaltung, die ich besuchen werde und auf die ich mich freue! Deshalb bekommt sie hier einen eigenen Eintrag – und hinterher vermutlich noch einen. :-)

Um was geht’s? Ich zitiere mal die Ankündigung aus KGS, dem Magazin für „Körper, Geist und Seele“:

Alles ist eins und noch eins drauf

Esoterik-Kabarett mit Wolf Schneider: Der Herausgeber der spirituellen Zeitschrift connection inkarniert hier mal eben die Typen, denen er in den langen Jahren seiner Tätigkeit so begegnet ist. Darunter der indische Guru Sri Sri Mahasiddha, der uns das achte Chakra erklärt (soberashara, das Chakra der Ernüchterung, symbolisiert nicht durch einen Lotus, sondern durch ein Gänseblümchen), der Motivationstrainer Jack Truman, der uns emphatisch klar macht, dass wir unsere Wirklichkeit selbst erschaffen, der Tantralehrer Swami Mahalingam, der es raushat, wie man im Dauerorgasmus lebt, das Channelmedium Christl Oberhuber, die nach einem Energieworkshop Durchgaben von Satana erhält (das Publikum darf Fragen stellen!), Dr. med. Quantophil, der aus dem Quantenfeld heraus den Quantenhumor entdeckt hat, der Satsanglehrer Sri Shitananda (aus Scheiße wird Glückseligkeit), der uns Kraft seines Charismas überzeugt, dass »es ist, wie es ist« (auch er steht nach einer Zeit der Stille für Fragen zur Verfügung) und die Küchenhexe Holofee, die nicht zaudert, mit einem Pürierstab dem zu Leibe zu rücken, was da den Broccoli von den Kartoffeln »noch trennt« – und so wird alles eins.

Ich kenne Wolf Schneider schon viele Jahre: als Herausgeber der Connection (Magazin fürs Wesentliche), als Buch-Autor und Blogger, zeitweise auch als „Chef“, da ich eine Zeit lang die Webseite der Connection gepflegt hatte. Seine humorige Seite ist mir von daher nicht unbekannt, doch nicht als Teil seines „offiziellen“ Wirkens und Schaffens. Also bin ich gespannt, wie das werden wird!

Wolf Schneider, Alles ist eins und noch eins drauf,
Esoterik-Kabarett in neun Sketchen,
Mi, 20. März um 20 Uhr,
Galli Theater Berlin, Oranienburger Straße 32, 10117 Berlin,
030/27596971, www.galli-berlin.de, Eintritt 18/16/12 €

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.