30. August am Brandenburger Tor: Demo Freiheit statt Angst

Es ist wieder soweit, die Demo „Freiheit statt Angst“ startet am Samstag um 14 Uhr am Brandenburger Tor.

Demo-Fotos

Zur Motivation empfehle ich den Artikel des Kiezneurotikers: Freiheit. Angst. Oder wann ist eigentlich alles egal geworden? und erlaube mir daraus gleich mal ein längeres Zitat:

„Am Wochenende ist wieder die jährliche „Freiheit statt Angst“-Demo. Am 30. August 2014 um 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Sieh an. Sie haben gelernt. Sie sind jetzt da wo es weh tun könnte, nicht mehr wie letztes Jahr in der Politbrache des Beamtengrabs der Berliner Senatsmumien. Überwachung. Snowden. NSA. Es ist eines der wenigen Themen, die mir noch nicht egal geworden sind. Ich bin müde, sicher, aber noch nicht so müde, dass ich da nicht hingehe.

Vielleicht kommt das ja noch und auch die Totalüberwachung wird mir irgendwann egal (ich hab‘ ja nix zu verbergen, gnarf gnarf), aber noch ist es nicht so weit und ich werde meinen Arsch tatsächlich vom Schreibtisch, vom Fitnessstudio, vom Borgwürfel, aus dem Restaurant oder wo auch immer ich gerade sein werde, ans Brandenburger Tor bewegen. Dann steht da einer mehr, der zum Ausdruck bringt, dass es ihm nicht passt, dass er immer noch da ist und man ihn noch nicht vollständig sediert hat – unter dem unerträglichen Mehltau, der diese ganze bräsige Republik bis in die letzten Ritzen vermuffter Ikeasofas erfasst hat.

Sehen wir uns?“

***

Und hier der offizielle Demo-Aufruf, sowie Route und Ablauf.

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.