Erholung in der Masse?

Boxhagener Platz

Am Boxhagener Platz hab‘ ich vor 2003 gewohnt. Es war zwar schon laut durch viele Umzüge und etliche Kneipen, aber gegen heute war es die reinste Idylle! Mehr als je zuvor ist die Gegend um den Boxhagener Platz bis zur Simon-Dach-Straße ein Zielort für Touristen, auch wenn es lange kein „angesagter“ Place to be mehr ist. Die Mieten haben sich mehr als verdoppelt, ein Lokal reiht sich ans andere und sogar die früher nur von ein paar Leutchen mit Hunden frequentierte Anlage ist bei gutem Wetter total überlaufen: keine Bank mehr frei, die Wiese dicht an dicht besetzt durch erholungsbedürftige Besucher und Anwohner.

Auch der Vergitterungswahnsinn hat dem Ort nicht gut getan! Ich bin froh, nicht mehr dort zu wohnen.

Diesen Artikel teilen:

Ein Blog von: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Ein Kommentar

  1. Ja, der Trubel ist extrem nervig geworden! Kein Wunder, dass sich Mieter gegen den nächtlichen Lärm wehren! Aber es sind dort sowieso immer mehr Ferienwohnungen, bald werden kaum mehr Anwohner da leben.


Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.