Modersohn-Magazin.de


Modersohn-Magazin
Start  -  Dieses Blog  -  Inhalt  -  Marktplatz  -  Archiv  -  Impressum/Kontakt  -  Datenschutz

Susanne am 6. April 2009

Neue Neukölln-Blogs

Ein knappes halbes Jahr nach der letzten Liste gibt es einige Neuzugänge zu vermelden. Selbstverständlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Es kann durchaus sein, daß mir beim Umherschwimmen in den Weiten und Tiefen des Netzes so einiges durch die Lappen geht. Es ist sogar recht wahrscheinlich. Unentdeckte können sich ja in den Kommentaren bemerkbar machen.

  • Donaustraße – seit Dezember 2008 bloggt hier jemand, der oder die sich FASTBEL nennt. Es gibt gute Bilder, Architektur, Politik und sonstigen Alltag aus Neukölln und aller Welt.
  • Neues aus der Hasenheide – ganz jung noch, erst im Februar 2009 gestartet, wird dieses Neuköllnblog von Martin aus Kreuzberg verfasst. Aber die Lage ist ja auch grenzwertig. Ob er tatsächlich OP-Schwester ist, wie das Bild vermuten läßt?
  • fuselfieber – ist ebenfalls Anfang des Jahres erst gestartet. Nica ist über 30 und in Neukölln zuhause, die Tagcloud deutet auf Politik als Hauptinhaltsstoff.
  • Kreativnetz Neukölln – ein Blog über Neukölln und seine unbekannten kreativen Kreaturen, heißt es im Titel. Und daß mehrere Autoren dort schreiben, so richtig weiß man aber nicht wer. Trotzdem: Spannend, vor allem für die, die sich für Kultur der näheren Umgebung interessieren.
  • ryuus Hort – kaum zu erkennen, nur beiläufig vielleicht, aber dennoch in Neukölln beheimatet. Hier werden also auch Alltagsarbeitsblogs geschrieben, wie sympatisch. Da bin ich nicht mehr so allein. ;-)
  • Wrangelstraße – nein, die liegt nicht in Neukölln, aber quasi auf dem Weg von hier nach Friedrichshain. Da kann man das schon mal mitnehmen, denke ich. Oder? Außerdem ist ein Blogroman eine spannende Sache. Der Autor ist Sebastian Kraus.
  • in.treptow.blog – nach Treptow brauche ich von hier aus 5 Minuten zu Fuß, und alle Grenzen sind fließend. Also was solls. Ein ganz neues Blog, das sporadisch Nachrichten und Alltagbeobachtungen serviert. Mehr davon.

10 Reaktionen zu “Neue Neukölln-Blogs”

  1. tfa

    „Tempelhof für Alle“ ist auch eine Art Blog der sich für die Öffnung des Areals des ehemaligen Flughafens Tempelhof einsetzt. Für eine soziale Nutzung des Geländes statt Baufläche für InvestorInnen. Thema ist auch die allgemeine Entwicklung in Nord-Neukölln und dohende Aufwertung und Verdrängung,

  2. Maren

    Wow! Na, das ist ja ’n Service :)
    Danke für den zusammen gesammelten Überblick.

  3. Maren

    Noch was vergessen:

    Bei Jettes Merkzettel (http://jettes-merkzettel.blogspot.com/) dreht sich auch vieles um Neukölln.

  4. nica

    Also, ich nenne mich nica und nicht nico.

    Polit-Blog, naja, vieles was mich beschäftigt lässt sich unter Politik einordnen, aber es ist eher ein „Mir-ist-egal-obs-Euch-interessiert-mich-aber-schon“-Blog.

    Also, eines der vielen Blogs ohne Schwerpunkt und Konzept, einfach weil’s Spaß macht.

    Ich wohne in Neukölln und deswegen gibt’s auch einiges über Neukölln.

    Danke für Eure Aufmerksamkeit.

  5. Susanne

    Oh, Verzeihung, da hab ich mich vertippt. Nica mit a, das war eigentlich klar. Ist aber jetzt korrigiert.

  6. Mönsch, « fuselfieber

    […] Neue Neukölln-Blogs […]

  7. Susanne

    „Tempelhof für Alle“ ist ja auch spannend. Besonders die Idee, den Flughafen zu besetzen. Aber, logisch, ist ja schließlich Leerstand.

  8. Steffen

    Stimt, wär schon wichtig dass das Tempelhof-Gelände sinnvoll und zum nutze aller verwendet wird.

  9. Jette

    Hallo zusammen, ich hab diesen Blog erst heute entdeckt und fange gerade erst mal an zu lesen und danke aber auf diesem Wege Maren für die freundliche Erwähnung von Jettes Merkzettel!
    Gruß
    Jette

  10. Claudia

    @Jette: sei gegrüßt! Schön, neue Berlin&Kiez-Blogger/innen zu entdecken! (Werde dich alsbald in die Liste aufnehmen…)

Modersohnbrücke
folge uns auf Twitter!

..oder abboniere den Newsfeed Newsfeed zum MoMag