Zeitzeugenwerkstatt „Gewinn und Verlust“ im KulturRaum Zwingli-Kirche

Am Mittwoch, den 9. September findet im Rahmen der Ausstellung „Vor dem Fall der Mauer – Before the wall came down“ wieder die Zeitzeugenwerkstatt in Form eines Podiums-Gesprächs statt. In der Einladung heißt es:

Zeitzeugenwerkstatt Gewinn und Verlust – Folgen des Mauerbaus für die Arbeitswelt(en)

Gäste auf dem Podium: Bernd Beister, Dr. Pfau und Jürgen Stempel.

Sie berichten am Beispiel von NARVA über ihre Erfahrungen und die Situation nach der Schließung der Grenze.
Bernd Beister war viele Jahre bei NARVA als Exportleiter angestellt und arbeitet heute für das Unternehmen Zumtobel, einen führenden Anbieter von Lichtleistungen. Dr. Pfau ist Geschäftsführer der G.L.E.mbH, die unter dem Markenzeichen NARVA mit zwei weiteren Firmen die Abwicklung des einstigen Berliner Glühlampenwerkes VEB NARVA „Rosa Luxemburg“ überlebt hat. Jürgen Stempel hat 35 Jahre als Glasbläser bei NARVA gearbeitet.

Moderiert wird die Veranstaltung von Helmut Höge, freier Journalist und Mitautor von „Das Glühbirnenbuch“.

Termin: 9. September 2009, 19 Uhr
KulturRaum Zwingli-Kirche
Rudolfstraße 14, 10245 Berlin-Friedrichshain

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ergebnisse der Blog-Umfrage


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.