Feste feiern zum Mauerfall

Massenveranstaltungen liegen mir nicht so, also werde ich die Festlichkeiten vom TV aus verfolgen.

Vor 20 Jahren saß ich gegen Mitternacht in einer schon ziemlich fortgeschrittenen Kneipenrunde in Kreuzberg, als die Nachricht kam:

DIE MAUER IST AUF!!

Wir verdonnerten den einzig Nüchternen in der Runde, uns alle zu fahren und mischten uns unter die euphorisch Feiernden am nun offenen Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße. Menschenmassen strömten herein, alle wurden mit jeder Menge Sekt begrüßt, Tränen flossen… Ich weiß nicht mehr, wie lange ich in der Stimmung mitschwamm, jedenfalls fuhr mich ein Motorradfahrer aus dem Ostteil (!) dann nach hause. Und mich hat gewundert, wie der sich „im Westen“ so gut auskennen konnte…

Wer mehr zum Thema lesen will, findet im Digital Diary meine Gedanken zum 20-Jahres-Jubiläum: Eine Art 4.Juli für Deutschland: zum Mauerfall-Pathos

Und hier ein atmosphärisches“ Musik-Video:

Mehr Videos zum Mauerfall auf Youtube.

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.