Betrifft: PR-Postings im Modersohn-Magazin

Sie kommen immer öfter: E-Mails, die mir Veranstaltungen und Events verschiedenster Art ankündigen und mir nahe legen, das doch bitte im Modersohn-Magazin zu bringen. Manchmal ganz traditionell als bloße Pressemitteilung, immer häufiger aber werde ich konkret als Bloggerin angesprochen und darauf hingewiesen, dass das für meine Leser/innen doch interessant sein könnte.

Ganz intuitiv bin ich in der Vergangenheit dem Wunsch manchmal nachgekommen, wenn es sich um eine kostenlose Veranstaltung handelte, mit Themen aus Kunst, Kultur und Politik. Nicht aber, wenn es um eine durchaus kommerziell organisierte Angelegenheit ging: etwa der nächste Künstler in der UFA-Fabrik für 15 Euro Eintritt oder ein rabattierter Outlet-Verkauf als „Ereignis“.

Gerade diese Anforderungen werden derzeit MEHR. Es gibt offenbar den Wunsch verschiedenster Akteure, hier mit einem Artikel auf ihren Event (Ausstellung, Auftritt, Kurs, Workshop etc.) hinzuweisen. Selber bin ich allerdings bisher nicht motiviert, einfach so – quasi als Form der Freizeitgestaltung – für andere PR-Texte zu verbreiten, die ihnen beim Geld verdienen helfen.

Das muss nicht so bleiben:

Wer etwas veranstaltet und damit ganz oder teilweise kommerziellen Interessen nachgeht, sollte auch einen Obulus für die Werbung übrig haben, finde ich. „Viral“ und damit kostenlos verbreiten sich nur Nachrichten, die von vielen aus ganz eigenem individuellem Empfinden als herausragend, bemerkenswert, ungewöhnlich oder aus anderen Gründen hochwichtig angesehen werden. Und das ist gut so!

Was geht:

Wo ein Bedarf ist, sollte es allerdings auch ein Angebot geben:

  • Ab jetzt wird es im MoMag die Möglichkeit geben, bezahlte Ankündigungsartikel zu buchen.
  • Die werden klar als „Anzeige“ gekennzeichnet sein und ebenfalls auf der Startseite erscheinen.
  • Sie werden darüber hinaus einer eigenen Kategorie zugeordnet, deren Namen ich mir noch einfallen lasse.
  • Eine „gefällige“ Formulierung des Artikels im MoMag-Stil ist inklusive.
  • Bis zum Ende des Jahres 2009 kostet der Spaß nur 8 Euro (inkl. 19%MwSt.)

In den nächsten Tagen erscheint dazu eine Infoseite mit den Einzelheiten der Abwicklung. Unanghängig davon kann man auch ab jetzt schon Kontakt aufnehmen und wir wickeln das formlos/dialogisch mal eben so ab.

Natürlich werde ich weiterhin auch ab und zu mal in den normalen Beiträgen Veranstaltungen ankündigen – wie bisher aber vornehmlich kostenlose. Und nur dann, wenn ich dazu Lust habe. :-)

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

2 Kommentare

  1. Hallo Leute,

    iIch suche nach Informationen zum Thema Augen lasern.
    Ich bin stark weitsichtig und würde mir gerne die Augen operieren lassen, um endlich
    ohne Brille leben zu können. Mich nervt die Brille wahnsinnig beim Sport oder beim abends weggehen.
    Leider vertrage ich überhaupt keine Kontaktlinsen… hab schon alles versucht
    Ich suche nach unabhängigen Informationen zu dem Thema. Also keine Seite einer Augenklinik oder eines Laserzentrums, die mir nur ihre Dienste verkaufen wollen…

    Wer kenn eine Seite für mich?

    Vielen Dank

    PS: Sorry falls das nicht das richtige Forum für diese Frage ist.

  2. Hi Moicap:

    Schau doch mal in DIESES Forum:

    http://augenlaser.operationauge.de/

    Da findest du wirklich jede Menge Infos und vor allem andere mit derselben Problematik und Erfahrungen.

    Viel Erfolg!


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.