Wolf Schneider als „selbst ernannter Scharlatan“ im Galli-Theater

Swami ShitanandaHumor ist das Lachen oder Lächeln über sich selbst, es löst die zu enge Anhaftung an die eigene Ich-Identität, die sich für Fundamentalisten als Gefängnis erwiesen hat. Identität ist jedoch gestaltbar! Der lustvollste Weg zu ihrer freien Gestaltung – zur Lebenskunst – ist der Humor. Hierüber spricht der selbsternannte Scharlatan Wolf (Sugata) Schneider im ersten Teil des Abends.

Im zweiten Teil wird gespielt (indisch: Leela). Auf Zuruf aus dem Publikum spielt Wolf improvisierte Szenen – gerne mit Mitspielern aus dem Publikum! Wer will, darf mit auf die Bühne. Eine kurze Einleitung zum Impro-Theater wird gegeben.

Im dritten Teil des Abends versinkt Wolf alias Shri Shitananda („vom Kompost zur Glückseligkeit“) im Satsang in der Stille (Ist die echt?) und stellt sich Fragen aus dem Publikum. Das ist zugleich Szene-Karikatur wie echter Satsang. Witz und Ernst liegen im Auge des Betrachters.

Vortrag / Impro / Satsang mit Wolf Schneider am 20. 11. 2013 im Galli-Theater Berlin

Eintritt 18/12 €

Galli-Theater:
Oranienburgerstraße 32
10117 Berlin (Mitte)
Tel 030/ 275 969 71
e-Mail berlin@galli.de

(Reservierungen diesmal telefonisch, die Webseite des Galli ist derzeit nicht ganz auf dem aktuellen Stand)

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Kommentare sind geschlossen.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.