Mehr Berliner außerhalb des S-Bahn-Rings

| Keine Kommentare

Wenn über „Berlin“ diskutiert wird, geht es meistens um die Innenstadt. Dabei wohnen sehr viel mehr Berlinerinnen und Berliner außerhalb des S-Bahn-Rings, wie die Berliner Morgenpost berichtet:

„Das zeigt die noch unveröffentlichte Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Sven Kohlmeier (SPD). Das Statistische Landesamt hat dafür die Bevölkerungsstatistik neu ausgewertet und die Zahlen den Gebieten inner- und außerhalb des S-Bahn-Rings zugeordnet. Das Ergebnis: Innerhalb des Rings lebten im vergangenen Jahr rund 1,12 Millionen Menschen. Außerhalb des Rings waren rund 2,63 Millionen Berliner gemeldet. Das entspricht einer Quote von etwa 70 Prozent der Gesamtbevölkerung.“

Wohnungen in der Innenstadt können sich nur noch Besserverdiener und Reiche leisten, dennoch gibt es hier deutlich weniger Bauprojekte als außerhalb. Kohlmeier fordert deshalb:

  • Wohnhochhäuser innerhalb des S-Bahn-Rings
  • Gleich guter Ausbau der Verkehrsinfrastruktur (z.B. Radwege) in den Außenbezirgen wie in der Innenstadt
  • 70% staatlicher Leistungen für die Außenbezirke, weil dort 70% der Berliner wohnen

Tja, da kann man nur sagen: Macht halt mal! Fordern ist leicht, die Mühen der Umsetzung kennen wir nur allzu gut!

Diesen Artikel teilen:

Ein Blog von: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.