Streetart in Friedrichshain

Seit Jahren fotografiere ich die witzigen Werke, die mir in den Straßen meines Stadtviertels an allen möglichen und unmöglichen Stellen begegnen. Diese Bilder auch mal auszustellen, war einer der Gründe, das Modersohn-Magazin endlich erscheinen zu lassen. Immer wieder finde ich es bewundernswert, mit wieviel Kreativität und Fantasie sich die Aktiven neue Methoden, Orte und Ausdrucksweisen einfallen lassen: Schablonentechnik, Klebekunst, das „traditionelle“ Writing und mit Tintenscheiber hingeworfene Motive, die manchmal in ihrer Expressivität verstörend wirken (siehe „das Messer im Kopf“ an der Fleischerei).

In den Straßen sind diese Werke schnell vergänglich, hier möchte ich einigen eine virtuelle Verlängerung ihres kurzen „Lebens“ ermöglichen – ich freu mich auch über Beiträge mit Beispielen, die mir bisher entgangen sind!

Streetart in FHain Streetart in FHain

Diesen Artikel teilen:

Ein Blog von: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

4 Kommentare

  1. deine begeisterung, claudia, teile ich mit dir. in athen und heraklion war ich diesen ‚bildern‘ auch auf der spur.
    hier gibt es leider keine (st. gallen) hier ist alles ganz ‚ordentlich‘.
    graffitti ist eine für mich sehr interessante kunstart, die die politische lage dokumentiert und anhand ihrer duldung und anerkennung – oder meistens nicht – den (klein)geist kennzeichnet.
    später mehr.
    zeig recht viel davon. deine strassenbilder interessieren mich sehr.
    rosadora

  2. Wenn Sie mal unter dem tag „Friedrichshain“ auf flickr.com schauen, da finden Sie so einige Fotos, die das StreetArt-Leben des Kiezes dokumentieren.

    http://www.flickr.com/photos/tags/friedrichshain/

    Ein schönes Weblog, das sich ganz internationale mit StreetArt befasst, ist http://streetart.antville.org/ – schön ist, dass man dort auch Vernetzungseffekte beobachten kann, wenn beispielsweise Bilder und Motive, die man aus dem Friedrichshainer Kiez kennt, plötzlich auch in New York zu sehen sind. Da besteht offenbar ein Austausch der Motivvorlagen via Web.

    Und dann will ich noch gerne, so mir das denn gestattet ist, auf eines meiner Nebenblogs verweisen, das für dieses Weblog vielleicht nicht uninteressant ist: Unter http://fhain.blogger.de sammle ich auf flickr hochgeladene Bilder aus dem Kiez, die mir besonders gefallen oder etwas festhalten, was mir an dem Viertel hier gefällt.

    Schöne Grüße,
    Thomas

  3. Sehr feine Kunstwerke hast du da gefunden! Ich bin auch erst jetzt drauf gestoßen und möchte diese Bilder fotografisch konservieren, da man wohl bald wohl keine unsanierten Häuser mit Street Art in Friedrichshain finden wird… Ich habe unter http://schreibomat.de/berlin-street-art-friedrichshain/auch ein paar bilder in meinem Blog eingstellt, vielleicht gefallen Sie dir ja.

    Grüße
    Oliver


Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.