Modersohn-Magazin.de


Modersohn-Magazin
Start  -  Dieses Blog  -  Inhalt  -  Marktplatz  -  Archiv  -  Impressum/Kontakt  -  Datenschutz

Artikel aus dem November 2010

Ein Klick auf den Titel des Artikels zeigt ihn in ganzer Länge!

Boxen ist wie tanzen – Sarah Bitterling trainiert Mädchen

Sarah Bitterling hat der taz ein Interview über ihre Arbeit als Boxtrainerin gegeben. Lesenswert für alle, die mit Boxen nichts anfangen können. Eine Restirritation bleibt allerdings, besonders wenn es um Mädchen und Frauen geht. Aber warum eigentlich? Immerhin hat Boxen viel mit Emotionen zu tun, und Sarah Bitterling weiß: Entgegen dem veralteten Klischee sind Frauen […]

Luise trifft Napoleon im Schlachthof

Audienz bei Luise – Das Theaterstück zum Königin-Luise-Jahr 2010! (Foto: Theater am Schlachthof) Hofklatsch aus erster Hand! Luise, Preußens Königin der Herzen, empfängt zur Privataudienz und plaudert munter über ihr Leben zwischen Starrummel und den Strapazen des Hofprotokolls. Außerdem macht sie mit den Männern bekannt, die in ihrem Leben eine Rolle spielten. Einer davon ist […]

Prenzlauer Berg – der Gentrifizierungssong

Heute gefunden und amüsiert angehört: Rainald Grebe & Das Orchester der Versöhnung mit einem beeindruckenden und stellenweise sehr witzigen „Abgesang“ auf den Prenzlauer Berg: „Schwarz-grün wird die Republik, hier ist sie es schon; Auf dem Nachttisch die Bibel und der Manufactum-Katalog.“ Stimmt das denn mit der Bibel? Bisher hatte ich nicht den Eindruck, als neige […]

Berliner Wasservertrag ungültig?

Die Sache mit dem Wasser nimmt keine Ende. Der reine Wahnsinn, was der Berliner Wassertisch da losgetreten hat. Respekt! Gestern Abend präsentierte Sebastian Heiser ein weiteres Detail im taz-rechercheblog. Dort heißt es unter anderem Im Jahr 2003 hatte die SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus dieses Gutachten in Auftrag gegeben. Es sollte unter anderem die Frage klären, […]

Koloss im Regen

Woran man merkt, dass man in Berlin ist…

…davon singt Christiane Rösinger ein gemütliches Lied: „Berlin – Songs of L. and Hate“ heißt die ganze Platte. Ich vermute mal, das L. ist verkürzt, um Leonard Cohen Titel-technisch nicht in die Quere zu kommen.

Modersohnbrücke
folge uns auf Twitter!

..oder abboniere den Newsfeed Newsfeed zum MoMag