BER-Disaster – Flughafen schon wieder verschoben?

Das Durcheinander nimmt keine Ende und die Gerüchte kochen hoch. Claudia hat es vor ein paar Tagen schon erwähnt: Geld ist ein Thema. Aber Berlin wäre nicht Berlin, wenn da nicht mehr zu holen wäre. Jetzt scheint auch der neue Eröffnungstermin, der 17. März 2013,  obsolet zu sein. So zumindest Anton Hofreiter, der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag:

Nun ist es raus: Der 17. März 2013 sei als Eröffnungstermin des neuen Flughafens Berlin Brandenburg vom Tisch, sagte am Dienstag der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag, Anton Hofreiter (Grüne). Auf der Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft am Donnerstag werde beraten, wie es weitergehe und ob ein neuer Termin genannt werden könne. Aus Gesellschafterkreisen hieß es, der Aufsichtsrat werde erst bei der nächsten Sitzung am 14. September einen neuen Eröffnungstermin bekannt geben. (Quelle: taz)

Es gibt aber auch andere Stimmen:

Die Pressestelle der Flughafengesellschaft dementierte am Dienstag: Es gebe keinen neuen Erkenntnisstand, geplanter Eröffnungstermin sei weiterhin der 17. März. Ahnungslos gab sich die Regierungskoalition: Er wisse davon nichts, „und heute Morgen war noch Senatssitzung“, so CDU-Fraktionschef Florian Graf zur taz. (Quelle: taz)

Auch der Tagesspiegel nimmt kein Blatt vor den Mund und titelt treffsicher: Mit dem BER ist kein Start zu machen und spricht in dem Zusammenhang von Geheimniskrämerei. Na denn: Auf geht’s. In schöne neue Runden Berliner Spaßpolitik.

Diesen Artikel teilen:

2 Kommentare

  1. Tempelhof was it. Dass ihr dummen Berliner diesen Airport geschlossen habt, macht Euch die nächsten hundert Jahre zu Hornoxn ever.

  2. @Jason: da bin ich aber gerne Hornoxe! Denn mit dem freien Tempelhofer Feld können wir Berliner weit MEHR anfangen als mit einem Flughafen, der nur zu Reisezwecken dienlich ist.


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.