Die leere Eastside-Mall

| 1 Kommentar

Weil es in der East Side Mall tatsächlich eine Postbank gibt und ich heute Geld abheben musste, bin ich mal hin. Die East Siede Mall gibt es jetzt seit zwei Jahren, es ist die 69. Shopping Mall in Berlin.

East Side Mall

Sie unterscheidet sich in nichts von anderen und erstreckt sich über drei Stockwerke auf einer Gesamtfläche von 38.000 m². Angeblich gibt es 120 Geschäfte, vor allem die üblichen Kettenläden. Oben eine Fressmeile, derzeit wegen Corona weitgehend geschlossen.

leere East Side Mall

Es ist leer, sehr leer – um 17 Uhr spätnachmittags, eigentlich eine beliebte Einkaufszeit. Corona? Es ist „Lockdown light“ und auch wenn die Geschäfte offen bleiben dürfen, zieht es viele jetzt im November eher nicht in solche Malls. Aber das ist nicht der einzige Grund!

East Side Mall

Es ist einfach öde hier. „Im Sommer war es genauso!“ sagt ein alter Mann, der mich fotografieren sieht. Er läuft noch ein wenig neben mir her, erzählt von der Demo am Brandenburger Tor und freut sich, dass die Polizei Wasserwerfer eingesetzt hat.

leere East Side Mall

Auf allen Stockwerken diesselbe Leere. Wegen mir bräuchte es diese Mall nicht geben, normalerweise hebe ich im Supermarkt Geld ab, heute brauchte ich mal mehr als das Limit dort. Sowas kommt nur alle paar Jahre mal vor, ich hätte voraus schauender zweimal einkaufen und abheben können.

leere East Side Mall.

Die ZEIT nannte diese Mall einen „urbanen Ort der Hoffnungslosigkeit„. Gut getroffen!

Diesen Artikel teilen:

Ein Blog von: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

Ein Kommentar

  1. Wahnsinn das sieht auch irgendwie abenteuerlich aus :-).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.