Auch die Schweizer Stiftung Edith Maryon zur Förderung sozialer Wohn- und Arbeitsstätten hat nach Aussage von Sprecher Ulrich Kriese “grundsätzliches Interesse” signalisiert. Das sei aber bislang einseitig, Verkaufsgespräche seien nicht zustande gekommen. “Doch wenn der Eigentümer signalisiert, dass er verkaufen will, dann stehen wir bereit”, sagt Kriese.