Kneipen sollen Gehwege räumen: Berlin wird Provinz

Kaum etwas erfreut Berlin-Besucher so nachhaltig, wie das entspannte Straßenleben in den Berliner In-Kiezen:  Blumenkübel und Markisen vor den Kneipen machen das draußen-sitzen gemütlich. Das Rauchverbot tut ein übriges, um die Straße zum Wohnzimmer zu machen. Und im Winter stehen vielerorts Heizpilze, dass auch keiner friert – ökologisch fragwürdig, zugegeben.

Das alles soll jetzt weg, einschließlich der Gäste anlockenden Speisekartenaufsteller. Wie die Morgenpost berichtete, haben fünf Stadtbezirke beschlossen, tabula rasa zu machen, darunter auch Friedrichshain-Kreuzberg. Na klasse, dann sieht es in Berlin gehwegtechnisch wieder aus wie in Hintertupfingen und alles ist gut!

Diesen Artikel teilen:
ClaudiaBerlin

Autor: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

3 Kommentare

  1. Pingback: Hannaxels Blog » Spaßfreie Zone «

  2. Pingback: Alles neu

  3. Pingback: Berlin-Zitate - kurz kommentiert


Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.