Ausstellung in der Zwinglikirche am Rudolfplatz

In der am 9.Februar 100 Jahre alt gewordenen Zwinglikirche hat die Ausstellung “Upper East Side” eröffnet: Gesichichten und Geschichte des Kiezes rund um den Rudolfplatz – von Kneipenkultur bis zur Geschichte der Kirche, die zum ersten Mal seit vielen Jahrzehnten für die Öffentlichkeit wieder zugänglich ist.

Ausstellung am Rudolfplatz

Zustande gebracht wurde die Ausstellung vom Verein “KulturRaum Zwinglikirche” und dem Bezirksamt Kreuzberg-Friedrichshain. Chef-Kurator Martin Wiebel sagte dem Berliner Abendblatt, was mit der Veranstaltung bezweckt wird:

“Ziel ist, ehemalige wie auch neue Bewohner des Stadtteils die Zeitgeschichte des vergangenen Jahrhunderts erleben zu lassen. Sie begegnen der Geschichte des 20. Jahrhunderts, können einen Gang durch eRinnerungsräume machen, Zeitzeugen in über 20 Stunden Videodokumentation erleben und hautnah nachvollziehen, wie dieses Friedrichshainer Stadquartier wurde, was es ist und zukünftig werden kann”.

Die Ausstellung geht bis zum 4.April und ist Mittwochs bis Sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Diesen Artikel teilen:

Ein Blog von: ClaudiaBerlin

Du kannst dem MoMag auf Twitter folgen. Oder meine anderen Blogs besuchen... :-)

3 Kommentare

  1. Pingback: Hannaxels Blog » Blog Archive » Schnippsel

  2. Pingback: Am 6.April ist die Finnisage in der Zwinglikirche

  3. Pingback: Die Zwinglikirche von innen


Hinweis: Wie in diesem Blog mit sämtlichen anfallenden Daten (Serverlogs, Kontaktdaten, Kommentare etc.) verfahren wird, liest du in der Datenschutzerklärung.